Die Stadtpläne des Stadtmorphologie-Projektes „1:15000“ sind vereinfachte Darstellungen der Straßennetze von Großstädten. Alle Straßen sind als gleichstarke schwarze Linie auf weißem Grund dargestellt. Um die verschiedenen Städte besser vergleichen zu können, sind alle Pläne im Maßstab 1:15.000 angefertigt.

Berlin
Berlin

Fingerabdrücke von Städten

Durch die vereinfachte Darstellung kommt die individuelle Struktur der Städte besser zum Ausdruck. Es wird eine grafische Qualität der Straßennetze offenbar, die ansonsten durch die Mittel der kartographischen Gestaltung verschleiert wird. Jede Stadt hat ein Netz von Straßen, das ein einzigartiges Muster ergibt und ein unverkennbares Identitätsmerkmal ist. Über die Zeit bleibt der Stadtgrundriss meist stabil, da das Straßennetz – im Gegensatz zur Bebauung – nur mit großem Aufwand verändert werden kann.

Brussels
Brüssel
Copenhagen
Kopenhagen
Hamburg
Hamburg
London
London
Kyoto
Kyoto
Turin
Turin
New York City
New York City
Cologne
Köln
Stockholm
Stockholm
Buenos Aires
Buenos Aires
Toulouse
Toulouse
Bucharest
Bukarest
Basel
Basel
Auckland
Auckland
Warsaw
Warschau
Amsterdam
Amsterdam
Osaka, Japan
Osaka
Taipeh
Taipeh

Der Stadtgrundriss als offenes Buch

Stadtgrundrisse transportieren vielfältige stadthistorische Informationen. Die Regelmäßigkeit des Straßennetzes gibt Auskunft über den Planungsgrad der Anlage und Erweiterung von Städten. Es ist ablesbar, welche topografischen Gegebenheiten die Entwicklung des Straßenverlaufs beeinflusst haben. Stadtgrundrisse beinhalten Informationen über politische, wirtschaftliche, soziale und technische Bedingungen der Zeit, in denen die Straßenverläufe angelegt wurden. Schließlich geben Größe und Form der Flächen zwischen den Straßen (Parzellen und Blöcke) Hinweise auf die Bebauung.